csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Heimat- und Sozialkunde bei der Tagesfahrt von CSU und Frauen Union

Heimat- und Sozialkunde bei der Tagesfahrt von CSU und Frauen Union

On Tour in Aschach, Bad Bocklet und Kloster Maria Bildhausen

 

Main-SpessartDas bezirkseigene Museum Schloss Aschach, die Caritas Kureinrichtung Bad Bocklet und die Einrichtung für Menschen mit Behinderungen im Kloster Maria Bildhausen waren Ziel einer Informationsfahrt zu der CSU Bezirksrat Johannes Sitter, Gräfendorf, die Frauen Union Gemünden und die CSU Ortsverbände im Altlandkreis Gemünden eingeladen hatten. Johannes Sitter und die Vorsitzende der Frauen Union Gemünden, Elisabeth Schöbel, Schaippach stellten die Kultur- und Sozialeinrichtungen des Bezirkstages von Unterfranken vor. Fachkundige Führerinnen erklärten die Ziele und Aufgaben der Einrichtungen.

 

Museumsführerin Renate Kiesel erzählte im bezirkseigenen Schlossmuseum in Aschach über den Werdegang des ehemaligen Besitzers und Regierungspräsidenten von Unterfranken, Dr. Friedrich Graf von Luxburg, erläuterte die vielfältigen Ausstellungsstücke und berichtete über die derzeitigen Aschacher Schlosskonzerte und Museumsfeste. Erstaunt waren die Teilnehmer von der Wohnkultur des 19. Jahrhunderts in einem spätmittelalterlichen Schloss.

In Bad Bocklet kann man auch bei Caritas kuren, berichtete Herta Schmitt, die Leiterin der Caritas Kureinrichtung. Die vom Freistaat Bayern gepachtete Caritaskureinrichtung an der Fränkischen Saale bietet seit 1903 Heil- und Kurmittelanwendungen für Stoffwechsel- und rheumatische Krankheiten, aber auch Familien- und Seniorenerholung, Wellness und Exerzitien an.

Eingliederungshilfe ist eine Haushaltsposition des 166 Mill.Euro umfassenden Sozialaushaltes vom Bezirk Unterfranken, berichtete Bezirksrat Johannes Sitter in Kloster Maria Bildhausen. Hinter diesem Fachbegriff des Sozialgesetzbuches verstecken sich die vielfältigen Aufgaben  für die Werk-, Tages- und Förderstätten für Menschen mit geistigen, körperlichen und seelischen Behinderungen. Die Franziskanerinnen der St. Josefskongregation der Ursberger Schwestern betreuen, versorgen und pflegen im Kloster Maria Bildhausen  über 300 hilfebedürftige Menschen. Über ihren Gründer, Pfarrer Dominikus Ringeisen, und den vielfältigen Aufgaben, berichtete Schwester Silvia. Bezirksrat Johannes Sitter bietet solche Informationsreisen auch Vereinen, Verbänden oder Freizeitgruppen an. Interessenten können sich per Mail  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an ihn wenden. Mehr Interesse für Bezirkseinrichtungen zu wecken ist sein Ziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Bild zeigt (links außen) Elisabeth Schöbel, FU Vorsitzende Gemünden, CSU Bezirksrat Johannes Sitter, (rechts außen) und die Teilnehmer vor der malerischen Kulisse des Schloss Aschach.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Juni 2011 um 12:20 Uhr