csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Eberhard Sinner übergibt Bürgerbüro an Nachfolger Thorsten Schwab

Eberhard Sinner übergibt Bürgerbüro an Nachfolger Thorsten Schwab

Main-Spessart. Noch ist das neue „Firmenschild“ für das Bürgerbüro des neuen CSU-Landtagsabgeordneten Thorsten Schwab in Marktheidenfeld, Baumhofstraße 21, nicht fertig. Die offizielle Übergabe durch seinen Vorgänger, Staatsminister a.D. Eberhard Sinner erfolgte am 7. Oktober. Mit diesem Termin endete die 27jährige erfolgreiche Arbeit als Abgeordneter im  Bayerischen Landtag und als Mitglied der Staatsregierung. Sinner löst jetzt sein Bürgerbüro  in Marktheidenfeld auf und wird dabei von Irene Sowa unterstützt, die vom 1. Tag an die Arbeit von Eberhard Sinner 27 Jahre als Mitarbeiterin begleitet hat.

 

Am 15. September 2013 wurde mit einem eindrucksvollen Stimmenergebnis der Hafenlohrer Bürgermeister und Kreisrat Thorsten Schwab als sein Nachfolger gewählt. Der CSU-Kreisvorsitzende ist jetzt dabei das Büro zu übernehmen und neu zu organisieren. Bis zum Dienstantritt von neu einzustellenden Mitarbeitern wird er vom Bischbrunner Bürgermeister Richard Krebs unterstützt. Nach den konstituierende

n Sitzungen der Fraktionen trat am 7. Oktober der neugewählte Landtag zur konstituierenden Sitzung zusammen, um das neue Landtagspräsidium zu wählen.

Bereits morgen steht die Wahl des Ministerpräsidenten auf der Tagesordnung. Bei den Mehrheitsverhältnissen gibt es an der Wiederwahl von Ministerpräsident Horst Seehofer keine Zweifel. Schon am 10. Oktober will Ministerpräsident Horst Seehofer sein neues Kabinett vorstellen und im Landtag vereidigen lassen.

Die Arbeit für die Me

nschen in der Region wird durch MdL Thorsten Schwab kontinuierlich fortgesetzt. Offene Fälle werden übernommen und weiter bearbeitet. In welchen Ausschüssen Schwab vertreten sein wird, wird in den nächsten Wochen in der Fraktion entschieden. Das Bürgerbüro Thorsten Schwab ist unter der bekannten Telefon-Nr. 09391-7300  und unter der E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu erreichen. Für persönliche Vorsprachen können Termine vereinbart werden.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. Oktober 2013 um 14:27 Uhr