csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Sabine Sitter mit 99,4 % als Landratskandidaten der CSU Main-Spessart nominiert

Sabine Sitter mit 99,4 % als Landratskandidaten der CSU Main-Spessart nominiert

Birkenfeld: Im Rahmen einer Delegiertenversammlung nominierte der CSU Kreisverband Main-Spessart seine Landratskandidatin und die Kreistagsliste für die am 16. März 2014 stattfindenden Kommunalwahlen.

Dabei erreichte die Gräfendorferin Sabine Sitter als Kandidatin für das Amt der Landrätin das hervorragende Ergebnis von 99,4 %. Von 169 anwesenden Delegierten erhielt 168 Ja-Stimmen.

Mit ähnlicher hoher Zustimmung, nämlich mit 165 Ja-Stimmen von 169 Delegierten, wurde die Kreistagsliste nominiert. Diese wird von Sabine Sitter, MdL Thorsten Schwab (Hafenlohr), MdB Alexander Hoffmann (Zellingen) und Bürgermeister Ernst-Heinrich Prüße (Lohr) angeführt.

Eingangs der Veranstaltung führte CSU-Kreisvorsitzender Thorsten Schwab der Versammlung nochmals vor Augen, was die Union zu einer so erfolgreichen Partei macht: „Nur wenn eine Partei vom Gemeinderat bis ins Europäische Parlament so breit aufgestellt ist wie die Christlich-Soziale Union, kann sie den Bürgern in wirklich allen Lebenslagen behilflich sein und Politik aus einem Guss bieten“, unterstrich Schwab das Erfolgsrezept seiner Partei.

In einer ebenso selbstbewussten wie zielgerichteten Rede stellte Sabine Sitter ihre Pläne als Landrätin für den Landkreis Main-Spessart vor. Die 38-jährige mit Master-Abschluss in Klinischer Sozialarbeit ist im Bezirkskrankenhaus Lohr als Abteilungsleiterin berufstätig und belegt so täglich ihre Führungsstärke und ihre Teamfähigkeit. Sie betonte, dass es wichtig sei, alle Möglichkeiten zum Gestalten im Landkreis Main-Spessart zu nutzen, anstatt nur zu verwalten. „Ich will, dass unser Heimatlandkreis für Junge wie Alte attraktiv bleibt, und dass unsere Kinder hier mit Freude wohnen bleiben!“. Um dies zu erreichen, müssen Familie und Beruf vereinbar sein. Die Versorgung mit Krankenhäusern und kurze Wege in gute Schulen seien hierfür ein wichtiger Baustein.

Ergänzend dazu berichtete MdB Alexander Hoffmann, dass der Koalitionsvertrag auch für den Landkreis Main-Spessart Potenzial biete. Von den vorgesehenen zusätzlichen Geldern, die in den Straßenbau und den Erhalt der Infrastruktur fließen, müsse auch etwas in die Spessart-Kreis investiert werden. Auch benannte Hoffmann klar die Versäumnisse, die in 30 Jahren unter FW-Landräten im Landkreis ihre Spuren hinterließen: „Im Landkreis Miltenberg sind die Schulden niedriger, die Schulen saniert und das Krankenhaus macht keine Schulden – dies wollen wir auch  im Landkreis Main-Spessart erreichen!“, schwor er die Delegierten auf einen Politikwechsel auf kommunaler Ebene ein.

Mit einer äußerst kompetenten, gleichzeitig auch motivierten und sehr sympathischen Mannschaft ziehen die Christsozialen nun in den Kommunalwahlkampf. Die Aufbruchstimmung hin zu einer kommunalpolitischen Wende in Main-Spessart nahmen die zufriedenen Delegierten ebenso wie die nominierten Kandidaten in sich auf und mit nach Hause.

Nachfolgend die verabschiedete Kreistagsliste:

Platz

Vorname

Nachname

ORT

01

Sabine

Sitter

Gräfendorf

02

Thorsten

Schwab; MdL

Bürgermeister Hafenlohr

 

03

Alexander

Hoffmann, MdB

Zellingen

04

Ernst-H.

Prüße

Bürgermeister Lohr

05

Manfred

Goldkuhle

Stv. Landrat Karlstadt

06

Walter

Höfling

Kreistags-Fraktionsvorsitzender Rieneck

 

07

Rudolf

Hock

Kreisrat Steinfeld

08

Christian

Menig

Marktheidenfeld

09

Linda

Plappert-Metz

Bürgermeisterin Arnstein

 

10

Erika

Zink

Birkenfeld

11

Dirk

Rieb

Lohr

12

Elmar

Kütt

Kreisrat Eußenheim

13

Thomas

Schmitt, Dr.

Gemünden

14

Richard

Oswald

Marktheidenfeld

15

Martin

Desch

Frammersbach

16

René

Szathmary

Karlstadt

17

Richard

Krebs

Bürgermeister Bischbrunn

 

18

Franz

Schüssler

Bürgermeister Burgsinn

 

19

Stephanie

Durchholz

Rechtenbach

20

Dieter

Schneider

Bürgermeister Eußenheim

 

21

Otto

Dümig

Bürgermeister Roden

22

Maria

Hoßmann

Eußenheim

23

Jessica

Lang

Zellingen

24

Jürgen

Stich

Gemünden

25

Michael

Kleinfeller

Lohr

26

Walter

Heußlein

Kreisrat Birkenfeld

27

Hermann

Knauer

Kreisrat Karlstadt

28

Heike

Wenisch

Partenstein

29

Manfred

Stamm

Kreisrat Marktheidenfeld

 

30

Paul

Diener

Kreisrat Erlenbach

31

Brigitta

Brandt

Karsbach

32

Ulla

Menzel

Lohr

33

Franz Josef

Sauer

Arnstein

34

Hildegard

Müller

Gräfendorf

35

Norbert

Endres

Bürgermeister Triefenstein

 

36

Elisabeth

Stahl

2. Bürgermeisterin Hafenlohr

 

37

Philipp

Kromczynski

Zellingen

38

Ernst

Herr

Lohr am Main

39

Michael

Huth

Kreuzwertheim

40

Peter

Paul

Bürgermeister Mittelsinn

 

41

Brigitte

Kuhn

Lohr

42

Klaus

Bittermann

Kreisrat Lohr

43

Andre

Burkard

Karlstadt

44

Stephan

Morgenroth

Neustadt

45

Volker

Hemrich

Urspringen

46

Christiane

Hartmann

Gemünden

47

Notker

Wolf

Arnstein

48

Christof

Schreck

Marktheidenfeld

49

Uwe

Kirfel

Zellingen

50

Steffen

Schreck

Rothenfels

51

Helmut

Frenzel

Wiesthal

52

Alfred Willi

Frank

Bürgermeister Gräfendorf

53

Roland

Wolff

Arnstein

54

Rudolf

Kuhn

Bürgermeister Schollbrunn

 

55

Edmund

Wirzberger

Bürgermeister Neuhütten

 

56

Elisabeth

Schöbel

Gemünden

57

Thomas

Obert

Eußenheim

58

Anja Sylvia

Fellinghauer

Kreuzwertheim

59

Rudi

Röder

Zellingen

60

Eberhard

Sinner

Kreisrat Lohr a. Main

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 03. Dezember 2013 um 14:38 Uhr