csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Kreisverband berät Wahlergebnisse

Kreisverband berät Wahlergebnisse

Main-Spessart. In einer gemeinsamen Sitzung von CSU –Kreisvorstandschaft und alter und neuer Kreistagsfraktion analysierten beide Gremien die Ergebnisse der Kommunalwahlen vom 16. März und die zeitgleich eintreffenden Ergebnisse der Stichwahlen vom 30. März. CSU Kreisvorsitzender Thorsten Schwab, MdL, und Fraktionsvorsitzender Walter Höfling dankten den Kandidatinnen und Kandidaten für ihren engagierten Einsatz. Landratskandidatin Sabine Sitter habe ein herausragendes Ergebnis bei der Kreistagswahl erreicht, auch wenn das Wahlziel Landratsmandat und mehr Kreistagsmandate nicht erreicht werden konnten. Schwab und Höfling danktenden anwesenden ausscheidenden Kreisräten Ute Schawerna-Pedrosa, Roland Metz und Klaus Bittermann für ihren oft jahrzehntelangen Einsatz für die Kreisbürger und begrüßten die neuen Kreisräte Sabiner Sitter, Maria Hoßmann, Alexander Hoffmann, MdB, Richard Oswald, Dieter Schneider und Michael Kleinfeller , die erstmals ein Kreistagsmandat gewonnen haben.

 

CSU-Kreisvorsitzender Thorsten Schwab, MdL, verwies in seiner Wahlanalyse darauf, dass die örtlichen Wahlergebnisse teilweise sehr positiv (Urspringen), aber auch „sehr enttäuschend und persönlich schmerzhaft“ (Lohr, Arnstein) seien. Dass die CSU gegenüber der Kreistagswahl 2008 etwa 95.000 Stimmen weniger erhalten habe, sei auf die gesunkene Wahlbeteiligung  zurückzuführen.  Der  von der FDP im letzten Landtag aufgezwungene Wechsel im Auszählverfahren von “d’Hondt“ zu „Hare-Niemeyer“ begünstige die kleineren Parteien und Wählergruppen und habe der CSU das verlorene Kreistagsmandat gekostet.  Kreisvorsitzender Thorsten Schwab stellte fest, dass seiner Partei eine Verjüngung und damit einen Generationswechsel  gelungen sei. Landratskandidatin Sabine Sitter habe sich in fast 90 Versammlungen „fulminant präsentiert und habe nach einem späten Start zunehmend Akzeptanz bei den Wählerinnen und Wählern gefunden“.  Staatsminister  a.D., Kreisrat Eberhard Sinner und andere Redner lobten den engagierten und sachlichen Wahlkampf der CSU-Kandidatin Sabine Sitter, die „aus dem Stand einen super-persönlichen Wahlkampf“ geführt habe.  Kritisch wurde die verspätete Fertigstellung und Auslieferung des Wahlprospektes gesehen, weil die Briefwahl „sehr frühzeitig und heftiger als sonst“ eingesetzt hatte.

Sehr schmerzhaft seien die Wahlergebnisse in Arnstein, Lohr und Gemünden gewesen. Die Ursachen dafür müssten noch ausführlich analysiert werden. Für die ab 1. Mai beginnende Wahlperiode gelte es die Weichen für eine gedeihliche Zusammenarbeit im Kreistag zu stellen. Um vorbereitende Gespräche mit den anderen Fraktionen zu führen, wurden Kreisvorsitzender Thorsten Schwab, MdL, Faktionsvorsitzender Walter Höfling, stellvertretender Landrat Manfred Goldkuhle und stellvertretender Kreis- und Fraktionsvorsitzender Rudi Hock berufen.

Nach dem Rückblick auf die zurückliegenden Kommunalwahlen wurden die Europawahlen am 25. Mai vorbereitet. Als Einstieg in die Wahlwerbung mit der unterfränkischen Europakandidatin Barbara Becker und der MSP-Europakandidatin Jessica Lang wird die Main-Spessart –CSU auf der Main-Spessart-EXPO in Lohr mit dem Bundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann, Bezirksrat Johannes Sitter und zahlreichen Kreisräten und Kreisvorstandsmitgliedern vertreten sein.Einig waren sich die anwesenden Kreisräte, dass auch die neue Fraktion von dem bisherigen Vorsitzenden Walter Höfling geführt werden soll. Die weiteren personellen Weichen sollen in einer späteren Fraktionssitzung im April gestellt werden.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. April 2014 um 12:54 Uhr