csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Thorsten Schwab als CSU-Kreisvorsitzender im Amt bestätigt

Thorsten Schwab als CSU-Kreisvorsitzender im Amt bestätigt

 

Binsfeld / Main-Spessart. Im Rahmen der Delegiertenversammlung des CSU-Kreisverbandes Main-Spessart wurde Amtsinhaber Thorsten Schwab mit 94 Prozent erneut zum Vorsitzenden des CSU-Kreisverbandes gewählt. Seine Stellvertreter sind MdB Alexander Hoffmann (Bereich Karlstadt), Sabine Sitter (Bereich Gemünden), Michael Kleinfeller (Bereich Lohr) und Elisabeth Stahl (FU Main-Spessart).

 

Der alte und neue Kreisvorsitzende blickte zunächst auf die zahlreichen Veranstaltungen des CSU-Kreisverbandes in den vergangenen zwei Jahren zurück. 2015 wurden die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen der CSU in Main-Spessart mit Finanzminister Söder in Karlstadt und Justizminister Bausback in Marktheidenfeld durchgeführt. Das Jahr 2016 stand ganz im Zeichen der medizinischen Versorgung des Landkreises Main-Spessart. Die Klausurtagung in Bad Staffelstein wurde genutzt, um von den Erfahrungen des Landkreises Lichtenfels beim Bau eines zentralen Klinikneubaus zu profitieren. Der Kreisparteitag im Herbst 2016 in Marktheidenfeld stand bereits Zeichen der Nachnutzung der Klinikstandorte in Marktheidenfeld und Karlstadt und allgemeinen medizinischen Versorgung des Landkreises. „Bereits beim Kreisparteitag 2014 wurde der Beschluss gefasst auf ein zentrales und zukunftsfähiges Krankenhaus für die Zukunft hinzuarbeiten. Nach dem Beschluss des Kreistags für einen zentralen Klinikneubau in Lohr wurde im Rahmen des Kreisparteitages 2016 beschlossen, dass wir uns als CSU-Kreisverband für Ärztehäuser in Karlstadt und Marktheidenfeld als Nachnutzung für die Klinikgebäude einsetzen, um so die medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen“, betont Thorsten Schwab.

Das Jahr 2017 begann mit der Veranstaltung Sinner vs. Sinner zur Diskussion um einen möglichen Nationalpark im Spessart. „Wir haben mit unseren Veranstaltungen den Nerv der Zeit getroffen und die öffentliche Debatte maßgeblich geprägt. Wir wollen auch in Zukunft als CSU-Kreisverband als Taktgeber für den Landkreis fungieren und wichtige Zukunftsprojekte anschieben“, erklärte Thorsten Schwab.

Mit seinem Wahlergebnis zeigte sich Schwab zufrieden. „Ich freue mich über den Vertrauensbeweis und möchte mich bei den Delegierten für das Vertrauen bedanken. Ich habe in den vergangenen zwei Jahren über 30 Veranstaltungen der CSU-Ortsverbände besucht und so die Stimmung an der Basis aufgenommen. Das möchte ich auch in Zukunft so handhaben und eng mit dem Kreisvorstand und den Ortsverbänden zusammenarbeiten“, machte Schwab deutlich.

Die Planungen für den Bundestagswahlkampf sind nahezu abgeschlossen. Bundestagskandidat Alexander Hoffmann wird alle Gemeinden in Main-Spessart besuchen, zudem sind öffentliche Kundgebungen mit CSU-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl Joachim Herrmann in Karlstadt und mit dem Bayerischen Finanzminister Markus Söder in Gemünden geplant.

Nach über 30 Jahren als Kreisschatzmeister stellte sich Elmar Kütt nicht mehr zur Wahl. Auch der bisherige stellvertretende Kreisvorsitzende Dr. Thomas Schmitt wurde aus dem Kreisvorstand verabschiedet. Zum neuen Kreisschatzmeister wurde Benedikt Schwab aus Lohr gewählt. Die beiden Schriftführer Tanja Bannwarth (Kreuzwertheim) und Thomas Obert (Eußenheim) wurden im Amt bestätigt.

Bei der Wahl der Beisitzer konnte Maria Hoßmann (Eußenheim) das mit Abstand beste Ergebnis für sich verbuchen. Als weitere Beisitzer wurden Rudi Röder (Zellingen), Franz-Josef Sauer (Binsfeld), Franz Schüßler (Burgsinn), Heike Wenisch (Partenstein), Manfred Goldkuhle (Karlstadt), Marianne Romczynski (Eußenheim), Isabel Frohnapfel (Karlstadt), Walter Höfling (Rieneck), Volker Hemrich (Urspringen), Günter Koser (Steinfeld), Philipp Kromczynski (Zellingen), Stephanie Durchholz (Rechtenbach) und Dirk Rieb (Lohr) gewählt.

Johannes Sitter wurde für seine jahrzehntelange Arbeit im CSU-Kreisverband die Ehrenraute verliehen. Er blickte auf seine langjährige Arbeit als Bezirksrat zurück und erklärte nochmals, dass er bei der nächsten Wahl zum Bezirkstag nicht mehr antreten werden. Am 26.07.2017 wird der CSU-Kreisverband in Urspringen seine Kandidaten für den Land- und den Bezirkstag nominieren.

Als Delegierte zum Landesparteitag wurden gewählt: Thorsten Schwab, Alexander Hoffmann, Johannes Sitter, Elmar Kütt, Isolde Franz, Michael Kleinfeller, Rudi Hock, Johannes Hemmelmann, Richard Krebs und Walter Höfling.


Bildtext:

v.l.n.r. Elmar Kütt, Tanja Bannwarth, Thorsten Schwab, MdL, Elisabeth Stahl, Florian Wiesner, Thomas Obert, Alexander Hoffmann, MdB, Johannes Sitter, Benedikt Schwab und Michael Kleinfeller

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 10:31 Uhr