csu-main-spessart.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Sarah-Marie und Sophia beim Girlsday - Ein Erfahrungsbericht der beiden Gräfendorfer Teilnehmerinnen

Sarah-Marie und Sophia beim Girlsday - Ein Erfahrungsbericht der beiden Gräfendorfer Teilnehmerinnen

„Gemeinsam Bayern bewegen“ war das Motto zu dem wir, Sarah-Marie Schwender und Sophia Weyrich, Gräfendorf, von Staatsminister a.D. Eberhard Sinner, zum Mädchen-Zukunftstag nach München eingeladen wurden.

Im Senatssaal des Maximilianeums begrüßte uns und die anderen 150 Mädchen aus ganz Bayern, der CSU-Fraktionsvorsitzende Georg Schmid.

 In fünf Projektgruppen„Umwelt von morgen“, „Staat von morgen“, „Bildung von morgen“, „Wirtschaft von morgen“ und „ Gesellschaft von morgen“ wurden die Themen an Flipcharts dargestellt und im Plenum von Gruppensprecherinnen vorgetragen. Die Ergebnisse der fünf Gruppen wurden Live im Internet übertragen. Wir, Sophia und Sarah-Marie, arbeiteten in die Gruppe „Wirtschaft von morgen“, in der wir unsere Ideen über die Arbeitswelt, Wirtschaft und Landwirtschaft einbrachten und diskutierten. Nach einem kleinen Imbiss im Senatssaal, durften wir von der Besuchertribüne des Plenarsaals, bei einer Diskussion der Politiker über das Thema „Jugendliche und Alkohol“ zuhören und zuschauen. Nach der Veranstaltung zeigten wir unserem Gastgeber, Staatsminister a.D. Eberhard Sinner was wir gearbeitet hatten. Anschließend lud er uns ein, den Plenarsaal von innen zu besichtigen. Wir haben an diesem Tag viele Eindrücke über die Politik gesammelt. Begleitet wurden wir von unseren Eltern und von Bezirksrat Johannes Sitter und seiner Frau Elisabeth.

"So soll unsere Zukunft aussehen", Sarah-Marie Schwender, zweite von rechts und Sophia Weyrich, rechts zeigen Eberhard Sinner ihre Zukunftsideen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 25. April 2010 um 18:29 Uhr